Barcelona Urlaubstipps

Urlaub Barcelona

Aussicht auf Barcelona vom Parc Güell<br/>© Shutterstock
Aussicht auf Barcelona vom Parc Güell
© Shutterstock
Aussicht auf Barcelona vom Parc Güell

 

Kaum eine andere Stadt strahlt so viel mediterranes Flair zusammen mit dem prunkvollen Altstadtkern aus, wie Barcelona.

Eine einzigartige Ansammlung von Bauwerken im Stil der Gotik, des Jugendstils und des Modernisme befindet sich in der Mittelmeermetropole.

Zu den Hauptattraktionen zählen das Viertel Barri Gòtic, die Casa Milà, die Prachtstraße Rambla, Aussichtpunkte wie im Park Güell, die Kolumbussäule und natürlich die unvollendete Sagrada Familia.

Abseits der vielbelaufenden Straßen und Plätze gibt es allerdings auch versteckte Gassen und Plätze, die ihren geheimnisvollen Charme bewahrt haben. Carlos Ruiz Zafón ließ seine Romanfiguren auf den Schauplätzen Barcelonas wandeln. Folgen Sie ihm und seinen Romanhelden durch die Gassen der Stadt.

Eine Städtereise nach Barcelona lohnt sich nicht nur im Sommer, denn auch in den anderen Jahreszeiten hat die Stadt Reizvolles zu bieten.

Die Amtssprachen in Barcelona sind Spanisch (Kastellanisch) und Katalanisch. In öffentlichen Einrichtungen wird größtenteils nur Katalanisch gesprochen. Ebenso findet man viele Straßenschilder in Katalanisch. Es wird von ca. 6 Millionen Menschen gesprochen. Barcelona Besucher kommen auch mit Spanisch und Englisch weiter.

10 gute Gründe für Barcelona

Wer noch nicht von einem Barcelona Urlaub überzeugt ist, sollte das hier lesen.

  1. Eine einmalige Kombination aus Stadterkundung und Relaxen am Strand
  2. Barcelona hat die meisten Bauwerke, die auf der UNESCO-Kulturerbe-Liste stehen.
  3. Die vielen Parks (zum Beispiel Parc Güell) und Gärten (darunter der Botanische Garten), die Barcelona zu einer grünen Stadt machen
  4. Hunderte Geschäfte, Läden, Boutiquen und Kaufhäuser stillen die Shoppinglust
  5. Köstlichkeiten der katalanischen Küche genießt man zusammen mit katalanischen Weiß- und Rotweinen in Barcelona
  6. Musikalische Hochgenüsse erwarten Sie in den zahlreichen Konzert- und Opernsälen sowie auf Straßenfestivals
  7. In Barcelona kann man Werke der weltberühmten Künstlern Picasso, Miró und Gaudí bestaunen
  8. Während man in London und Paris im Winter zittert, kann man Barcelona ohne dicke Daunenjacke erkunden.
  9. Barcelona hat die zweitgrößte Altstadt Europas, die entdeckt werden will
  10. Die kurze Flugzeit von ca. 2 Stunden ab Frankfurt 

Wetter Barcelona

Monate

Tages-temperatur

Sonnenscheindauer pro Tag Regentage Wasser-temperatur

Klima Barcelona

 

Januar 13°C 5 Stunden 4 13°C
Februar 14°C 6 Stunden 5 12°C
März 16°C 6 Stunden 5 13°C
April 18°C 8 Stunden 6 14°C
Mai 22°C 8 Stunden 6 16°C
Juni 25°C 9 Stunden 4 19°C
Juli 27°C 10 Stunden 3 22°C
August 28°C 9 Stunden 4 24°C
September 26°C 7 Stunden 6 22°C
Oktober 22°C 5 Stunden 7 20°C
November 17°C 5 Stunden 6 16°C
Dezember 14°C 4 Stunden 5 14°C

Die beste Jahreszeit für Ihren Barcelona Urlaub

Barcelona ist dank mediterranem Einfluss ein ganzjähriges Reiseziel. Die typische Jahreszeit für Strandurlaub ist von Juni bis September. Das Wetter ist stabil und die Wassertemperaturen sind angenehm warm.

Einen Kultururlaub kann man hingegen zu jeder Jahreszeit einplanen.

Monate

Tages- und Nachttemperatur in °C

Sonnenschein- dauer pro Tag

Regentage

Wasser-temperaturen
in °C

Januar

13 | 6

5 Stunden

4

13

Februar

14 | 7

6 Stunden

5

12

März

16 | 8

6 Stunden

5

13

April

18 | 11

8 Stunden

6

14

Mai

22 | 14

8 Stunden

6

16

Juni

25 | 17

9 Stunden

4

19

Juli

27 | 21

10 Stunden

3

22

August

28 | 21

9 Stunden

4

24

September

26 | 18

7 Stunden

6

22

Oktober

22 | 14

5 Stunden

7

20

November

17 | 10

5 Stunden

6

16

Dezember

14 | 7

4 Stunden

5

14

Flughafen Barcelona

Flugzeug

Die Flugpreise schwanken erheblich; mit Glück finden Sie Tickets ab 60 Euro. Die Flugdauer beträgt ab Frankfurt/Main ca. zwei Stunden.

Ins Zentrum kommen Sie mit den Aerobussen A1 (Terminal 1) und A2 (Terminal 2). Sie fahren alle 10 Min. (Mo–Fr 6–1 Uhr, Sa, So ab 6.30 Uhr) zur Plaça de Catalunya über Bahnhof Sants und Plaça de Espanya und zurück (Mo–Fr 5.30–0.15 Uhr, Sa, So ab 6 Uhr 5,90 Euro, hin und zurück 10,20 Euro, Fahrtdauer ca. 30–45 Minuten www.aerobusbcn.com). Von 23 bis 5 Uhr pendelt der Nachtbus N17 (Nitbus) alle anderthalb Stunden zwischen Plaça de Catalunya und Flughafen. Eine Bahnverbindung gibt es vom Flughafen zur Estació de França (über Bahnhof Sants und Passeig de Gràcia ca. halbstündlich, Fahrtdauer 20–30 Min., Abfahrten 6.08–23.38 Uhr 3,80 Euro ). Ein Taxi kostet mindestens 30 Euro. Flughafenzuschlag 4,20 Euro.

Als Alternative zum Flug bietet sich eine Zugfahrt an. Es gibt Direktverbindungen von Paris, Mailand und Zürich. Die Fahrzeit von Frankfurt beträgt allerdings knapp 13 Stunden.

Nicht wesentlich kürzer ist die Strecke Frankfurt-Barcelona mit dem Auto. Mit dem Wagen führt die Hauptroute bei Céret/La Jonquera über die französisch-spanische Grenze.

Übrigens die Schnellfähre Barcelona-Palma braucht nur etwa vier Stunden auf die Sonneninsel Mallorca.

Ferienwohnung Barcelona

Plaça de Catalunya in Barcelona<br/>DuMont Bildarchiv | Widmann
Plaça de Catalunya in Barcelona
DuMont Bildarchiv | Widmann
Plaça de Catalunya in Barcelona

In Barcelona und in der näheren Umgebung von Barcelona gibt es zahlreiche Ferienwohnungen und –häuser. Ein passendes Angebot finden Sie hier. Einfach die Traumferienwohnung auswählen, entweder im Stadtzentrum oder in der Provinz Barcelona.

Eine Ferienwohnung im Herzen der Stadt ist eine hervorragende Möglichkeit Barcelona zu erkunden. Die meisten Ferienwohnungen verfügen über mindestens einen Schlafplatz und bieten eine Kochgelegenheit.

Spektakulären Ausblick auf das Meer und die Berge sowie einen eigenen Pool bietet manches Ferienhaus außerhalb von Barcelona. Ferienhäuser sind größer und können bis zu 8 Personen beherbergen.

Hotel Barcelona

Barcelona hat über 300 Hotels, die als Übernachtungsmöglichkeit für Ihren Stadtbesuch dienen. Hier Hotel in Barcelona suchen und buchen

Die gute Lage zu vielen Sehenswürdigkeiten ist ausschlaggebendes Kriterium für die Wahl eines Stadthotels. Viele Sehenswürdigkeiten lassen sich per Fuß ablaufen, ohne die Metro, den Bus oder ein Taxi nehmen zu müssen.

Für Badehungrige Reisende lohnt sich ein Hotel in der Nähe des Stadtstrandes Barceloneta. Wer zudem ein Hotel mit Pool bucht, kann nach einem anstrengenden Kulturtag im Pool entspannen.

Für alle Übernachtungen in Barcelona fällt eine Citytax in Höhe von 0,50€ bis 2,50€ pro Übernachtung und Person an. Der Betrag richtet sich nach der Sternekategorie des gebuchten Hotels.

Hostel Barcelona

Wer etwas lautere Umgebung und Gemeinschaftlichkeit nicht scheut, der kann in einem der Dutzend Hostels übernachten.

Gerade bei Backpackern und jungen Leuten sind Hostels sehr beliebt. Der Grund dafür ist die meist zentrale Lage zu günstigen Preisen.

Mietwagen Barcelona

Generell sollten Sie lieber keinen Mietwagen für Barcelona leihen, da die Parkplätze sehr knapp sind, es sehr viel Verkehr gibt und die Parkhäuser sehr teuer sind. Vorsicht ist an roten Ampeln geboten: Es kann passieren, dass sie ausgeraubt werden. Fenster schließen und Türen verriegeln.  Auch wenn das Auto parkt, bitte niemals Wertsachen im Wagen lassen.

Sehenswürdigkeiten Barcelona

Sagrada Familia<br/>DuMont Bildarchiv | Widmann
Sagrada Familia
DuMont Bildarchiv | Widmann
Sagrada Familia

Top Sightseeing-Empfehlungen

La Sagrada Família
Sie ist wohl die bekannteste Sehenswürdigkeit in ganz Barcelona: Die unvollendete Kirche, der sich Gaudí über 40 Jahre widmete. Sie ist bis heute im Bau. Gaudí erlebte leider nur, dass ein Turm fertiggestellt wurden. 18 Türme sollen es werden. Teile der Kirche wurden von der UNSECO ins Weltkulturerbe aufgenommen. Die fertiggestellten Türme, ein Teil des Innenraums und das Museu Gaudí sind besuchen.

Casa Milà

Die Casa Mià ist eines der bekanntesten architektonischen Bauwerke Antoni Gaudís. Es wird auch „La Pedrera“, das Steinbruchhaus genannt, weil die Hausfront wie aus einem Felsen geschlagen, wirkt. Die organische Form, keine rechten Winkel sowie ein Konzept, dass auf tragende Wände verzichtet, machen dieses Museum zu einem Must-see in Barcelona.

Casa Batlló  

Die Casa Batlló ist ebenfalls ein Haus, von der Natur kopiert. Es wirkt wie ein Knochen, indem sich die Balkone und Fenster einfügen.

Der Heilige Georg, ein Drachentöter, soll als Inspiration für diese einzigartige Architektur Gaudís gedient haben.

Fundació Joan Miró

Die Stiftung Joan Miró beherbergt neben den künstlerischen Exponaten von Miró auch Wechselausstellungen anderer Künstler. Auf dem Berg Montjuïc gelegen, bietet es ein perfektes Panorama auf die Stadt.

Skulpturen, Bilder, Zeichnungen und Keramik spendete Miró zu Lebzeiten der Stiftung.

 Castell de Montjuïc

Um auf den Berg Montjuïc zu gelangen, muss man die Seilbahn benutzen.

Mit ihrer Hilfe gelangt man bis zum Castell, welches zunächst als Festung und später unter Franco als Militärgefängnis diente. Heute beherbergt das Castell ein Militärmuseum.

La Seu

Inmitten des Gotischen Viertels thront die gotische Kathedrale La Seu. Die Stadtpatronin Santa Eulàlia wurde hier in der Krypta der Kathedrale begraben.

Monumento a Colón: Kolumbussäule

Ein Monument, welches der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus geweiht wurde, befindet sich am südlichen Ende der Rambla: Die Kolumbussäule. Der Zeigefinder zeigt übrigens in Richtung Amerika.

Mercat de la Boqueria

Der Mercat de la Boqueria ist wohl die schönste Markthalle Barcelonas. Sie liegt an der Rambla. Neben frischen Obst- und Gemüseständen, an denen man sich kaum satt sehen und riechen kann, gelangt man Fisch-, Fleisch- und Süßwaren.

Arc de Triomf

Nicht nur Paris hat ihn, auch Barcelona kann sich mit einem Triumpfbogen schmücken. Er wurde als Eingang zur Weltausstellung 1888 im neu-maurischen Stil errichtet.

Poble Espanyol

Um die mächtigsten Bauwerke Spaniens zu entdecken, muss man diese nicht alle zwangsläufig selbst bereist haben. Für einen kleinen Eindruck, genügt der Besuch des Poble Espanyol, des spanischen Dorfes. Dort befinden sich Nachbauten aller Kulturen, Architekturepochen und Regionen Spaniens.

Barcelona Park Güell<br/>DuMont Bildarchiv | Widmann
Barcelona Park Güell
DuMont Bildarchiv | Widmann
Barcelona Park Güell

Park Güell

Ein weiteres Meisterwerk Gaudís ist der Park Güell. Der Auftrag einen zauberhaften Märchenwald zu errrichten wurde 1890 vom Industriellen Eusebi Güell an Gaudí übergeben. 1984 wurde der Park, nicht nur wegen seiner Keramikmosaike, zum UNSECO-Kulturerbe aufgenommen.

Beliebte Fotomotive sind die schmuckvolle Decke der Sala Hippostila, der Zuckergussturm des Pförtnerhäuschens, die große Terrasse La Placa sowie die Salamander-Fontäne.

Stadion Barcelona

Das Stadion Camp Nou ist das größte Fußballstadion Europas und zugleich Heimatstadion des FC Barcelona. 1957 fertiggestellt, beherbergt es 98.000 Sitzplätze. 48 Meter Höhe, 220 Meter Breite und 250 Meter Länge machen es mit einer Fläche von 55.000 m² zu einem imposanten Bauwerk.

Lohnenswert ist ein Besuch des Camp Nou an spielfreien Tagen. Blicken Sie hinter die Fußballkulissen und erkunden Sie die Umkleidekabinen, den Spielertunnel, den Pressebereich, das Spielfeld und das Museum des FC Barcelona. Natürlich gibt es auch einen Fanshop, der die begehrten FC Barcelona-Trikots verkauft.

Wer kein Ticket zum Heimspiel des FC Barcelona bekommen konnte, kann versuchen sich das tägliche Training (morgens und nachmittags) im Mini Estadi oder auf dem Trainingsplatz La Mesia ansehen.

Barcelona Card

Vergünstigungen: Metro und Bus gratis, Ermäßigungen bis zu 50 Prozent für Museen, Veranstaltungen, Besichtigungen. Zwei- und Dreitagekarte 37 bzw. 47 Euro, 4 Tage 56 Euro, 5 Tage 62 Euro. Erhältlich an den Flughafen-Terminals T1 und T2 und beim Fremdenverkehrsamt Plaça de Catalunya, am Hauptbahnhof und am Rathaus oder unter www.barcelonaturisme.com (10 Prozent Onlinerabatt!).

Strand Barcelona

Stadtstrand Barceloneta<br/>© Shutterstock
Stadtstrand Barceloneta
© Shutterstock
Stadtstrand Barceloneta

 

Über vier Kilometer Sandstrand laden zum Baden und Entspannen ein.

Der meistbesuchteste Strand ist der Barceloneta-Strand am Rande des einstigen Fischerviertels Barceloneta. Wassersportfans kommen hier auf ihre Kosten, da Wind- und Kitesurfing angeboten wird. Die gelbe Metrolinie bringt Sie zur Haltestelle Barceloneta, von wo aus Sie in 10 Minuten am Strand sind. Ein Spaziergang vom Ende der Rambla dauert etwa 20 Minuten.

Die Barceloniner lieben ihren Stadtstrand und die palmenumsäumte Promenade. An den Wochenenden wird flaniert, Sport getrieben und in den vielen Cafés und Strandbars der Meereblick genossen.

Wer es etwas ruhiger mag badet an den nordöstlich liegenden Strandabschnitten oder im südlich gelegenden Sitges.

Shopping Barcelona

Die wohl bekannteste Einkaufsstraße Barcelonas ist der Paseo de Gracia. Zwischen der Metrostation Diagonal bis zum Plaza Catalunya finden Sie Geschäfte wie Desigual, Dolce und Gabana und Gucci.

Weitere erwähnenswerte Shoppingstraßen sind die Ramblas mit ihren Straßenkünstlern, Blumenständen und unzähligen Souvenirshops.

Nachfolgend haben wir einige interessante Shoppingadressen zusammengestellt.

Top-Empfehlungen Modegeschäfte

Camper

Die tragbaren trendy Treter aus Mallorca sind zwar inzwischen weltweit berühmt, aber in Spanien immer noch erheblich günstiger als anderswo. El Triangle | Plaça Catalunya | Metro: Catalunya (L1, L3) | València 249 | Metro Passeig de Gràcia (L2, L3, L4)

La Cubana

Ein altmodisches Geschäft im besten Sinn: Hier bekommen Sie Spitzen, Handschuhe, Seidenschals und handgemalte Fächer (mantillas) - seit 1824 eine Institution. | Boqueria 26 | Metro Liceu (L3)

Custo

Schrille Prints und Materialmix: Die innovativen Tops und T-Shirts von Custo gibt es inzwischen weltweit in mehr als 50 Ländern. In diesem Altstadtladen fing Ende der 90er-Jahre alles an. | Plaça de les Olles 7 | www.custo-barcelona.com | Metro Jaume I (L4)

Lydia Delgado

Die erfolgreiche katalanische Modeschöpferin entwirft weiblich-romantische Modelle, grazil, verspielt und verträumt - ein bisschen wie aus einer anderen Welt. | Minerva 21 | www.lydiadelgado.es | Metro Diagonal (L3, L5)

Guantería Pedro Alonso

In dem Jugendstilladen finden Sie Handschuhe für fast jede Gelegenheit und Fächer. | Santa Anna 27 | Metro Catalunya (L1, L3)

El Mercadillo

Der mehrstöckige Modebasar für junge Leute ist total trendy. Verrückter Friseurladen, Café mit zauberhaftem Patio. | Portaferrissa 1 | Metro Liceu (L3)

Antoni Miró

Kataloniens Topmodeschöpfer kombiniert schlichte Eleganz und klassischen Schick zu einer unverwechselbaren Linie für zeitgeistbewusste und zahlungskräftige Individualisten. | Consell de Cent 349 | Metro Passeig de Gràcia (L2, L3, L4) | Rambla de Catalunya 100 | www.antonimiro.com | Metro Diagonal (L3, L5)

Riera Baixa

Diese kleine, auf den ersten Blick eher schäbig wirkende Straße ist höchst hip: Hier gibt es viele Secondhandläden, Tattoo- und Piercingshops sowie Geschäfte für Vintagekleidung. | Riera Baixa | Metro Liceu (L3)

Sombrerería Obach

Traditionsreiches Hutgeschäft in einem malerischen Eckladen. Seit Generationen weiß man hier, welche Bedeckung auf welchen Kopf passt. | Call 2 | Metro Liceu (L3)

Textil-Route

Lange Zeit standen die historischen Handwerkerhäuser und Webereien des Ribera-Viertels leer. Seit einigen Jahren werden die Gebäude von jungen Gestaltern bezogen und wieder belebt. Vor allem um die Straßen Banys Vells, Esquirol Flassaders und Barra de Ferro herum finden Sie sehr interessante Läden, Textilwerkstätten und trendige Modeateliers. Zur Stärkung können Sie unterwegs immer wieder in stimmungsvollen Cafés und Bars einkehren. Achtung: Montags sind viele Läden geschlossen. | Metro Jaume I (L4)

Restaurants Barcelona

Tavernen & Bodegas

In dieser Mischung aus Kneipe und Weinkeller gibt es auch etwas zu essen. Sie sind meist von mittags bis spätabends geöffnet.

Can Margarit

Urige Taverne in einem ehemaligen Pferdestall. Einfache Gerichte, tolle Stimmung, meist sehr voll. | Mo-Sa 21-23.30 Uhr | Concòrdia 21 | Metro Poble Sec (L3)

Orígens 99.9%

Kleine Preise und Portionen: Probieren Sie sich durch die liebevoll zusammengestellte Karte katalanischer Spezialitäten. Typische Produkte können Sie im zugehörigen Laden kaufen. Alternatives Ambiente, rustikal-modern in mittelalterlichen Mauern. | Tgl. | Vidriera 6-8 | Metro Jaume I (L4)

El Portaló

Volkstümliche Taverne im Gotischen Viertel, seit 1860 populär. Authentisches Ambiente. | So geschl. | Banys Nous 20 | Metro Liceu (L3)

Els Quatre Gats

Legendäres Künstlerlokal, in dem Picasso und die katalanische Boheme verkehrten. Bar und Restaurant für den kleinen Hunger. | Aug. geschl. | Montsió 5 | Metro Catalunya (L1, L3)

Sagardi-Euskal Taberna

Am meterlangen Tresen werden appetitliche baskische Tapas präsentiert. Auch der Wein ist einfach, aber gut. | Tgl. | Argenteria 62 | Metro Jaume I (L4)

La Vinya del Senyor

Weinstube an einem besonders schönen mittelalterlichen Platz. Riesenauswahl an erstklassigen, sachkundig servierten Weinen und katalanischem Sekt (Cavas). | Mo geschl. | Plaça Santa María 5 | Metro Jaume I (L4)

El Xampanyet

In der rustikalen Champagnerbar bekommen Sie cavas, Weine und leckere Tapas. Eine Institution, aber oft rappelvoll. | So und Mo sowie Aug. geschl. | Montcada 22 | Metro Jaume I (L4)

Tablao de Carmen

Wo heute das Tablao de Carmen steht, debütierte 1929 die legendäre Flamencotänzerin Carmen Amaya zur Eröffnung der Weltausstellung. Authentischer Flamenco und anspruchsvolles Programm. Im Museumsdorf Poble Espanyol. | Di-So ca. 20-2 Uhr, Flamencoshows Di-So 19.45 und 22 Uhr | Eintritt 34 Euro inkl. Drink und Eintritt Poble Espanyol | www.tablaodecarmen.com | Metro Espanya (L1, L3) weiter zu Fuß oder mit dem Bus Poble Espanyol (61, 13)

Tarantos

Hier sind schon viele Größen des Flamenco aufgetreten, von Antonio Gades bis Duquende. | Mo-Sa ab 21.30 Uhr, Live-Flamenco um 21.30, 22.30 Uhr, später Disko und Musica Latina | Eintritt Flamencolokal 5 Euro | Plaça Reial 17 | Metro Liceu (L3)

Party und Bars Barcelona

Barcelona – eine Stadt, die nie schläft. Gerade in den späten Abendstunden bis in die Morgenstunden sind die Spanier gerne in Kneipen, Bars und Diskotheken unterwegs. Am Wochenende füllt sich manch eine Disko erst gegen 1-2 Uhr.

Eine Institution in Barcelona ist der Sala Razzmatazz in der Carrer Almogàvers, 122, vom Plaza Catalunya in 20 Minuten zu Fuß erreichbar. Der Club bietet 5 Dancefloors und eine Menge Bars, sodass man auf Drinks keine Ewigkeit warten muss.

Eine der schicksten und luxuriösesten Nachtclubs ist das Elephant. Die Location ist eine Villa, ausgestattet mit weißen Loungemöbeln. Ein Ort zum Sehen und gesehen werden.

Eine andere Empfehlung ist das Pacha Barcelona, das gerade bei jungen Leuten sehr beliebt ist.

Wer beim Barcelona-Besuch in mehr als einen Club gehen möchte, für den lohnt sich die Barcelona NightCard, welche in den Tourist-Infos erhältlich ist. Für 20 € haben Sie Eintritt in 20 ausgewählte Clubs und Diskotheken.

Im Übrigen ist das Rauchen in allen Restaurants, Bars und Clubs verboten. Rauchen ist nur vor der Tür oder auf Terrassen erlaubt.

Marathon Barcelona

Der jährlich im März stattfindende Barcelona Marathon ist nicht nur für Läufer ein Highlight. In keiner anderen Stadt, läuft man an so vielen Sehenswürdigkeiten vorbei, wie beim Marathon in Barcelona.

Die 42 Kilometer lange Strecke führt vorbei am Fußballstadion, Gran Via, Passeig de Gràcia, Casa Milà, Casa Batlló, Sagrada Familia, Hospital de Sant Pau, Parc de Cuitadella, Gotisches Viertel und Ramblas. Tausende Besucher säumen die Marathonstrecke und feuern die Läufer an.

Der nächste Marathon ist am 13. März 2016. Hier anmelden für den nächsten Barcelona Marathon.